Sonderpädagogik

In der Videokonferenz zwischen den Bundesvorsitzenden der einzelnen Lehrer/innengewerkschaften mit den Spitzenvertretern/innen des BMBWF (diese fand am Samstag, 14. November 2020 unmittelbar nach den Pressekonferenzen der Bundesregierung zum bevorstehenden Lockdown statt) haben wir unmissverständlich klargestellt, dass die (Nicht-)Regelungen in Bezug auf sonderpädagogische Einrichtungen aus Sicht der Betroffenen völlig unverständlich und inakzeptabel sind und der schulischen Intention des Lockdowns widersprechen.

BM Dr. Heinz Faßmann und das BMBWF wurden von uns aufgefordert, zu dieser besonders sensiblen Thematik Stellung zu nehmen und umgehend entsprechende Richtlinien und Schutzvorkehrungen für die unterschiedlichen Bereiche der Sonderpädagogik zu erlassen.

Mit gewerkschaftlichen Grüßen
Paul Kimberger