aps-Magazin 2/2022

APS-Magazine können nur von angemeldeten Benutzern durchgeblättert und von Gewerkschafts-Mitgliedern geladen werden.

Liebe Kolleginnen! Liebe Kollegen!
Ein weiteres Schuljahr mit großen Herausforderungen geht dem Ende zu. Der Einsatz der Direktorinnen und Direktoren sowie der Lehrerinnen und Lehrer war enorm. Dadurch und durch den großen Zusammenhalt in unserer Berufsgruppe konnten wir die Aufgaben in diesem Schuljahr bestmöglich meistern, doch die Kräfte vieler Kolleginnen und Kollegen sind am Ende. Der Herbst wird uns mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vor neue Aufgaben stellen, denn die Entwicklung von Corona ist nicht absehbar und schließt eine neuerliche Welle der Infektion keinesfalls aus.

Um endlich wieder unserer pädagogischen Arbeit sowohl im kognitiven als auch im sozialen und emotionalen Bereich nachzukommen, müssen gesundheitliche Aufgaben von unseren Bildungsaufgaben getrennt werden. Dafür benötigen wir die unkomplizierte und zuverlässige Unterstützung der zuständigen Behörden und das notwendige unterstützende Personal an den Schulstandorten. Weiters droht den Schulen, im Herbst vor einem großen Personalproblem zu stehen. Schon jetzt fehlen in vielen Regionen Lehrpersonen, doch der Personalmangel kann noch weiter anwachsen. Maßnahmen, um unseren Beruf attraktiv zu gestalten, müssen daher sofort umgesetzt werden, um ausreichende und geeignete Personen in den Beruf der Lehrerin/des Lehrers zu bekommen. Die Aufgaben an die im Dienst stehenden Kolleginnen und Kollegen werden also keineswegs kleiner. Umso wichtiger ist es, die Sommerferien wirklich zur Erholung zu nützen und die Ruhe und Entspannung möglichst ungestört zu genießen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude beim Lesen des aps-Magazins und einen schönen Sommer!

Mit kollegialen Grüßen
Thomas Krebs (thomas.krebs@goed.at)